Dresdner Frauenkirche - Strahlend blauer Himmel Frauenkirche Dresden - Strahlend blauer Himmel um Punkt 12.00 Uhr

Es gibt so viele schöne und geschichtsträchtige Städte in den deutschen Landen. Doch mit dem Bundesstaaten-Treffen zu Gast in Dresden zu sein, das hatte eine ganz besondere Atmosphäre. Viele der Besucher des Treffens beschrieben diesen Tag und die Kundgebung als »authentisch«.
Die Sachsen haben sich auch nicht lumpen lassen. Das Fahnenmeer von weiß-grünen Flaggen hat den Platz vor der Frauenkirche und auch bei dem diesmal erstmals stattfindenden Umzug eindeutig geprägt.

Genauso authentisch war plötzlich dann auch das Wetter. Wo es morgens noch sehr frisch und nass war, stieg mit Aufbau für die Veranstaltung denn auch die Freude des Wetterverantwortlichen und pünktlich um 12.00 Uhr war die Sonne da und es war strahlend blauer Himmel.

Zufall?

Am Morgen ist noch alles Nass und Trübe
Am Morgen ist noch alles Nass und Trübe
Um Punkt 12.00 Uhr - Strahlend blauer Himmel mit traumhaften Wolkenformationen
Um Punkt 12.00 Uhr - Strahlend blauer Himmel mit traumhaften Wolkenformationen
Aufbauarbeiten und Test der LED-Großbildleinwand
Aufbauarbeiten und Test der LED-Großbildleinwand

Das Team vom Infostand hatte an diesem Samstag alle Münder und Hände voll zu tun. Von einfachen Fragen, um welche Veranstaltung es sich denn handelt, über »Welche Fahne ist die da und diese hier?«, bis hin zu Fragen verfassungsrechtlicher- oder staatsrechtlicher Natur und zu unserer Geschichte war die ganze Bandbreite vertreten. Als bemerkenswert wahrgenommen wurde für das Team vom Infostand, daß viele fremdsprachige Touristen - uneingenommen und offen - sehr interessiert waren und uns bemerkenswert qualifizierte Fragen gestellt haben.

Bild Infostand aus Entfernung Der Infostand
Bild Infostand aus Entfernung Anlaufstelle für -fast- alle Unklarheiten
Bild Infostand aus Entfernung Viele informative Gespräche wurden geführt

Auch eine Gegendemo war unter dem Motto »Herz statt Hetze« am Rande unserer Veranstaltung untergebracht. Man darf sich gerne die Frage stellen, wieso gerade diejenigen, die sich ein solches Motto auf die Fahne schreiben, gerne mit letzterem Mottopunkt glänzen?! Abgesehen davon, daß es fraglich ist »für was?« sie eigentlich stehen, sagen Bilder mehr als tausend Worte.

Bild von der Gegendemo Die Gegendemo steht für sich selbst

Eine wunderbare Aktion dieser Veranstaltung war die Präsentation der »Öffentlichen Bekanntmachung« für alle Menschen unserer Friedens- und Freiheitsbewegung. Wir haben zusammengetragen für welche Werte wir einstehen und was wir uns insbesondere für das Vorleben dieser Werte auf die Fahne geschrieben haben.

Wir freuen uns, daß viele Menschen diese Erklärung ebenfalls unterschrieben haben und sagen »Danke«

Bild 1 Menschen unterschreiben die Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung 1.
Bild 2 Menschen unterschreiben die Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung 2.
Bild 3 Menschen unterschreiben die Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung 3.
Bild 4 Menschen unterschreiben die Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung 4.
Bild 2 Menschen unterschreiben die Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung 5.
Bild Text der Öffentlichen Bekanntmachung Text der »Öffentlichen Bekanntmachung« (klick)

Begonnen wurde die Veranstaltung in Dresden - erstmals - mit einem Umzug. Die Technik hatte sich akribisch auf die Anforderungen eingestellt, so daß die Echtzeit-Bild-Übertragung zu den Zuschauern zuhause, wie auch auf die Großbild-LED-Leinwand erfolgen konnte.

Anders als vielerorts in den Medien berichtet, verlief der Umzug friedlich und störungsfrei. Lange Rede, kurzer Sinn... Hier das Video:

Zum Vergleich, bzw. Abgleich, gibt's hier nochmal die Wappen der Fürstentümer sowie der »Freien- und Hansestädte« und dem Reichsland:

Bild Wappen des Deutschen Reichs Wappen und Flaggen des Deutschen Reichs

Auch diese Veranstaltung wurde nach dem Einzug der Fahnenträger mit vielen Redebeiträgen begleitet. Unter anderem wurde für dieses besondere Datum (den 28. Oktober) eine Gedenkminute für die seit 105 Jahren währende Handlungsunfähigkeit, bzw. den Rechtsstillstand seit dem 28. Oktober 1918 eingelegt.

Hier finden Sie alle Redebeiträge:

Hans-Joachim Müller (HaJo)


Alex


Ingo Reimann


Matthes Haug


Steffen Clemens


Ricardo Schuppan


Zora


Frank Radon


Frank Haußner


Martin Kohlmann


Und zu guter letzt bleibt Danke zu sagen!

Vielen Dank an alle die in Dresden dabei waren, zuhause mitgefiebert haben, an alle die geholfen haben, daß auch diese Veranstaltung zu einem unvergesslichen Tag für viele Menschen werden konnte.

Unser Dank geht auch an die Polizisten und Ordnungskräfte, die an diesem Tag die Sicherheit für die Menschen gewährleistet haben und damit gleichwohl für einen reibungslosen Ablauf Sorge getragen haben.